Wirtschaftswoche Teltow-Fläming

Die Wirtschaftswoche Teltow-Fl√§ming pr√§sentiert die wirtschaftliche Leistungskraft der Unternehmerinnen und Unternehmer, Handwerker und Freiberufler des Landkreises Teltow-Fl√§ming. Die Wirtschaftswoche bietet seinen G√§sten aus Politik und Wirtschaft eine Informationsplattform, zeigt innovative Unternehmen und deren Produkte, gibt Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und kn√ľpft Kontakte.

Dieses Jahr fand die Wirtschaftswoche vom 08.11 bis 12.11.2016 in Luckenwalde statt. Die gro√üen Themen dieser Woche betrafen den Tourismus in der Region, den aktuellen Arbeitsmarkt, Erneuerbare Energien sowie die Fl√ľchtlingsintegration und Nachwuchsgewinnung. Sicherlich alles Themen, die nicht nur f√ľr Teltow-Fl√§ming interessant sein k√∂nnten.

In der K√ľrze steckt die W√ľrze

5 Minutenpräsentation

In der K√ľrze steckt die W√ľrze!

Warum 5 Minuten f√ľr eine Pr√§sentation ausreichen

Ich selbst dufte als Gastredner zum Thema Online Marketing einen kurzen Ausblick auf neue Trends, Schwerpunkte und Strategien geben. Das besondere an meinem Vortrag und dem meiner Kollegen war jedoch nicht das Thema, sondern viel mehr die Zeit. Komplexe und große Themen mussten in ca. 5 Minuten zusammengefasst und verständlich präsentiert werden. Das stellte sich als schwieriger heraus, als vorerst angenommen.

Darum warum schreibe ich dar√ľber? Ganz einfach: Weil diese 5-Minuten-Pr√§sentation nicht nur f√ľr Speaker und Vortr√§ge relevant sein sollte, sondern f√ľr jedes Unternehmen, dass Marketing f√ľr sein Unternehmen betreibt. 5 Minuten reichen vollkommen aus, um das Kernthema wiederzugeben, seinen Zuh√∂rern das wichtigste zu vermitteln und alles Nebens√§chliche auf ein Minimum zu reduzieren.

In meinem Vortrag ging ich dabei auf kurze und pr√§gnante Inhalte ein. Nimmt man sich als Unternehmen einfach mal Zeit, um sein Unternehmen in wenigen S√§tzen zu beschreiben, alle Vorteile und Leistungen pr√§gnant zu kommunizieren, dann hat man schon vieles richtig gemacht. Denn Online Marketing ist mehr, als nur stumpfe Texte schreiben oder sich diese Marketingphrase „Content ist King“ anzuh√∂ren. Alles gro√üer Quatsch und viel bla bla!

Genau hier setzte ich oft in meinen InHouse Schulungen und Seminaren an, denn es ist nur eins wichtig: Der Inhalt muss sofort gesehen und verstanden werden.

6 Fragen, die du in 5 Minuten klären solltest:

Was kann ich als Unternehmen also tun, um verstanden zu werden? Dazu möchte ich euch ein paar Denkanstöße geben, die ihr selber sofort auf eurer Webseite, im Flyer oder in einer Unternehmenspräsentation umsetzen könnten. Fragt euch dazu einfach folgendes:

  • Was ist meine Dienstleistung / mein Angebot?
  • Wie erkl√§re ich meine Firma in einem Satz?
  • Was unterscheidet mich vom Wettbewerb?
  • Warum mache ich das? (Geld verdienen ist kein Grund f√ľr deinen Kunden!)
  • Erfasst mein Besucher diese Informationen auch auf den ersten Blick?

Die wichtigste Frage f√ľr deinen Besucher:

  • Was ist der Vorteil meines Kunden / Zuh√∂rers?

Dem Besucher eurer Webseiten geht es nicht in erster Linie darum, was ihr macht und wie ihr das macht, das wissen die meisten sowieso. Es geht viel mehr um den Grund. Warum unsere Firma? Welchen Nutzen erh√§lt der Besucher hier bei uns und nicht bei anderen Firmen? Warum sind wir besser? Dieser Vorteil muss unbedingt erkennbar sein. Das hei√üt: Sofort sichtbar und √ľbersichtlich aufbereitet. Keine Schachtels√§tze, sondern knackige Aufz√§hlungen oder kurze Zusammenfassungen reichen aus, um euch perfekt zu pr√§sentieren.

Diese 5-Minuten-Pr√§sentation hat mir diese Punkte auch nochmal deutlich gemacht und sehr sch√∂n gezeigt, wie wichtig es ist, komplexe Themen so einfach wie m√∂glich darzustellen. Ich schreibe das aber auch deshalb, weil es sehr viele Unternehmen gibt, die tief in ihrer Betriebsblindheit stecken. Vor einem Jahr habe ich beispielsweise mal ein Unternehmen beraten, welches auf der ganzen Webseite nicht einmal das allgemeine Wort zur Unternehmensart oder zur Dienstleistung hatte! F√ľr mich als Laie war nicht verst√§ndlich, worum es da geht, was angeboten wird oder was das Unternehmen √ľberhaupt macht.

Sch√ľtzt euch davor! Holt euch regelm√§√üig Branchenfremde als Berater dazu, lasst eure Webseite pr√ľfen und ermittelt den ersten Eindruck. Die obigen Fragen sollten alle beantwortet und am n√§chsten Tag auch wiedergegeben werden k√∂nnen.

Zusammengefasst:

Ich denke, die Wirtschaftswoche in TF ist ein gutes Instrument, um Unternehmen zusammen zubringen¬†und aktuelle Themen sehr einfach und kurz zu pr√§sentieren. Ich w√ľrde mir w√ľnschen, wenn dies nicht nur in Teltow Fl√§ming so w√§re, sondern auch in anderen Landkreisen umgesetzt wird. Nat√ľrlich spielt die Zeit vieler Unternehmen dort sicherlich eine gro√üe Rolle, aber wer sich als Unternehmen eh keine Zeit f√ľr m√∂gliche Weiterbildungen einr√§umt oder es finanziell nicht riskieren kann, mal einen Abend sich zu informieren, der macht sowieso schon was falsch…

Solche Veranstaltungen dienen schließlich nicht nur der Informationsweitergabe, sondern auch dem Networking und der Kontaktpflege, ein Punkt der bei vielen Unternehmen meist zu kurz kommt. Gerade in Zeiten steigender Online-Konkurrenz macht es Sinn, sich mit Partnern zusammen zu tun, Probleme gemeinsam zu lösen, Kampagnen online zu starten, um als Team eine große Reichweite zu erzielen.

Nur jedem Unternehmen sollte klar sein, dass eine erfolgreiche Kampagne, eine langfristige Suchmaschinenoptimierung oder sonstige Maßnahmen nur erfolgreich sind, wenn ganz simpel kommuniziert wird, worum es geht, was gemacht wird und welchen Vorteil der Kunde hat.

Wer sich gerne weitere Informationen zur Wirtschaftswoche anschauen möchte, kann sich auf folgender Webseite ein eigenes Bild machen.

Webseite: http://www.wirtschaftswoche-tf.de/

Christoph Labrenz
Vernetzen?

Christoph Labrenz

SEO Freelancer im Online Marketing bei GOnline Marketing
Christoph Labrenz, Initiator von GOnline Marketing und Mitgr√ľnder von NeedaStyle, besch√§figt sich seit 2007 mit der Gestaltung und Optimierung von Webseiten. Mit GOnline Marketing hat er sich in diesem Bereich selbstst√§ndig gemacht und arbeitet nun als Freelancer und Trainer zum Schwerpunkt Suchmaschinenoptimierung und Influencer Marketing.
Christoph Labrenz
Vernetzen?

Letzte Artikel von Christoph Labrenz (Alle anzeigen)